Startseite Menu

Zukunftskongress 2006

Das Panelzelt beim Zukunftskongress

2002 wurde der 2b AHEAD ThinkTank (damals noch unter dem Name forward2business) gegründet, um gemeinsam mit der schwächelnden Musikindustrie nach Visionen zu suchen, nach Geschäftsmodellen, die der Entertaiment-Branche eine Zukunft geben. Mit dem ersten Zukunftskongress war die Zeit der fehlenden Visionen vorbei.

Es war nun dran, die Geschäftsmodelle umzusetzen, die in vorherigen Kongressen erdacht wurden. Dabei kam es umso mehr auf "undenkbare" Koalitionen an. Die Zukunftsmodelle der Musik-Film-Games-Medien-Branche sollten gemeinsam mit der Mode- und Brillenindustrie, der Auto- und Computerindustrie, mit Möbelherstellern, Architekten und der Bauindustrie entwickelt werden.

Wie in den Jahren zuvor konnten auch 2006 Vordenker und Manager aus verschiedenen Branchen mit Zukunftsforschern und Science Fiction-Autoren zur ungewöhnlichsten Teilnehmermischung eines deutschen Entertainment-Kongresses zusammengebracht werden. Alle gemeinsam wurden mit der Frage konfrontiert: Wie sehen die Geschäftsmodelle der Entertainment-Gesellschaft in fünf und in zehn Jahren aus?

Wir glauben: Eine entscheidende Rolle in unserer Zukunftsgesellschaft werden moralische Werte, religiöser Glaube und historische Mythen spielen. Diese Punkte zogen sich gleichsam wie ein roter Faden durch alle Panels des Zukunftskongresses 2006.

Innovate yourself!

Über 40.000 Leser folgen unserem Newsletter.

Schließen Sie sich an

Anmeldung Trendanalysen

Sie können sich kostenlos registrieren und alle Trendanalysen kostenlos erhalten.

x
Tomorrowing Your Business. Think Inspire Change Connect Incubate 2b AHEAD INSTITUT mehr erfahren Future TV 2b AHEAD FUTURE TV mehr erfahren

Tweets