Startseite Menu

Programm ThinkTank 2013

Nachfolgend finden Sie das Programm des 12. Zukunftskongresses des 2b AHEAD ThinkTanks. 

 

 

Dienstag, 18. Juni 2013

10.00 - 10.30 Uhr Begrüßung
NEXT LEVEL: START!
Sven Gábor Jánszky, Trendforscher, Direktor des 2b AHEAD ThinkTanks



10.30 - 11.30 Uhr Eröffnungspanel
NEXT LEVEL: TECHNOLOGIE! Die Technologie-Roadmaps bis zum Jahr 2023
Es ist vor allem die Technologie, die die Welt verändert. Sie treibt in immer kürzeren Zyklen neue Wellen von jüngst noch unvorstellbaren Innovationen in die Welt. Die Menschen adaptieren schnell ... keine andere menschliche Eigenschaft scheint so ausgeprägt zu sein, wie das Anpassungsvermögen. Zum Glück! Doch vor der größten Herausforderung stehen Unternehmen. Im aufreibenden Hin und Her zwischen kurzfristiger Gewinnorientierung und langfristiger Neuausrichtung werden sie zu permanentem Wandel gezwungen.
Welche Technologiesprünge kommen in den kommenden zehn Jahren auf die Unternehmen zu? Welche Technologien werden zu Treibern? Und welche Technologien haben die strategische Macht, disruptive Marktveränderungen auszulösen? In diesem Panel präsentierte Trendforscher Sven Gábor Jánszky gemeinsam mit CTOs aus verschiedenen Branchen die Technologie-Roadmaps bis zum Jahr 2023.


Die Technologie-Roadmap der IT-Branche
Peter Jaeger, Mitglied der Geschäftsleitung, Microsoft Deutschland


Die Technologie-Roadmap in Materialforschung und Nanotechnologie
Dr. Péter Krüger, Head of Nanotechnology, Bayer MaterialScience


Die Technologie-Roadmap Gesundheit und Medizin
Dr. Matthias Essenpreis, Chief Technology Officer, Roche Diagnostics



11.30 - 12.00 Uhr Business-Speed-Dating
NEXT LEVEL: KONTAKTE! 30 Personen in 30 Minuten

Beim Business-Speed-Dating lernen sich die Kongressteilnehmer im lockeren, aber kompakten Gespräch am Kaffeetisch kennen. In 30 Minuten werden Sie 30 interessante Persönlichkeiten kennenlernen, darunter potentielle Kunden und Kooperationspartner. Das Business-Speed-Dating verschafft Ihnen einen Überblick über die für Sie interessanten Kontakte auf dem Kongress und gibt Ihnen die Gelegenheit, in späteren Pausengesprächen den Erstkontakt weiterzuführen und zu vertiefen. Bringen Sie genügend Visitenkarten mit! 



12.00 - 12.30 Uhr Pecha Kucha
NEXT LEVEL: SHOWCASES! Zukunftsprodukte zum Anfassen
Traditionell ist der Zukunftskongress des 2b AHEAD ThinkTanks frei von Produktpräsentationen und Werbevorträgen! Im Unterschied zu vielen anderen Konferenzen zählt hier der neue Gedanke und die kluge Argumentation, um die Teilnehmer zu interessanten Ideen zu inspirieren. Und doch gibt es eine einzige Stelle, an der tatsächlich Zukunftsprodukte zum Anfassen präsentiert werden: Die ShowCases. In einem speziellen Pecha-Kucha-Format (20 Folien á 20 Sekunden) werden hier zwei Prototypen aus verschiedenen Branchen präsentiert, die unsere Welt in Zukunft beeinflussen werden.

Wie Ihr Haus der Zukunft gebaut wird

Dr. Behrokh Khoshnevis, Director, University of Southern California (USA)


Wie Ihre Geldbörse der Zukunft funktioniert
Andrew Kortina, Co-Founder, Venmo (USA)



12.30 - 13.30 Uhr Mittagspause
NEXT LEVEL: FOOD! Guten Appetit!

parallel

Pressekonferenz

NEXT LEVEL: MEET THE PRESS! Die Highlights des 12. 2b AHEAD Zukunftskongresses


parallel
Wahl
NEXT LEVEL: ELECTION!
Das Magazin "Stern" organisiert eine alternative Bundestagswahl.
Geben Sie Ihre Stimme ab!



13.30 - 14.00 Uhr Keynote

NEXT LEVEL: VISIONEN! Das Internet der Dinge: Einfluss auf das Jahr 2023
Dr. Bernd Heinrichs, Managing Director Borderless Networks, Cisco



14.00 - 15.00 Uhr StrategieArena
NEXT LEVEL: OTT! Wenn Geschäftsmodelle sich von Infrastruktur lösen
Zunächst hielten es die Experten für ein Phänomen der Entertainmentbranche. Nach Musiklabels büßten auch die etablierten Fernsehsender ihre strategische Machtposition ein: Die Macht der TV-Sender über Frequenzen war mit zunehmender Digitalisierung genauso wenig Wert wie die Macht der Musiklabels über CD-Vertrieb und Presswerke. Die Internetwelt gab Angreifern die Macht, mit sogenannten Over-the-top-Modellen (OTT) die bestehenden Infrastrukturen zu nutzen, ohne sie zu besitzen. Im Gegenteil: Durch billigere Geschäftsmodelle und flexiblere Strukturen nehmen die OTT-Angreifer den etablierten Infrastruktureigentümern schmerzhaft Marktanteile ab.

Doch jetzt wird es interessant! OTT-Modelle erobern nicht nur die Entertainmentbranche, sondern greifen auch die klassischen Industrien an: Energiegewinnung durch OTT-Modelle in eigenen Kraftwerken mit garantierter Einspeisung in fremde Netze, neue Eisenbahnunternehmen mit OTT-Modellen und Nutzungsrecht für Schienennetze, neue Airlines mit OTT-Modellen und Nutzung etablierter Infrastrukturen, etc. Wohin führt der OTT-Trend? Wie können sich Infrastrukturanbieter verteidigen? Oder gewinnt jeder OTT-Player automatisch, weil er flexiblere Strukturen und jüngere Mitarbeiter hat? Und entstehen gar neue Geschäftsmodelle für Infrastrukturanbieter wie Trockenbauwand-, Automobil- und Eisenbahnwaggonhersteller, von denen diese noch gar nichts wissen?


Die Strategie der OTT-Angreifer
Dr. Andreas Schroeter, Gründer, wywy


Die Logik der Infrastrukturverteidiger
Dr. Sven Hischke, EPM IP Transformation & Intelligence Network, Deutsche Telekom 


Die Erfahrungen der Gamechanger
Koen Spiers, Head of Social Media Managament, KLM


 

15.00 - 16.00 Uhr TrendCycle-Methode
NEXT LEVEL: GESCHÄFTSMODELLE! Wie OTT-Modelle ihre Branche verändern werden
Die TrendCycle-Methode ist ein durch den 2b AHEAD ThinkTank oft genutztes kreatives Workshop-Format. Es ermöglicht einerseits, binnen kurzer Zeit ein Geschäftsmodell sowie die beeinflussenden Trendfaktoren auf nur einem Blatt zu entwickeln. Andererseits zeigt es die Konsequenzen von kommenden Regelbrüchen auf und verdeutlicht binnen kurzer Zeit mögliche Geschäftsmodellinnovationen in bestehenden Märkten. In diesem Panel wurde nicht nur diskutiert. Hier agierten und reagierten die Teilnehmer in kleinen Teams. Sie konfrontierten sich mit Trends und trugen Ideen von Tisch zu Tisch. Sofort im Anschluss an die vorangegangene StrategieArena wurden hier neue Geschäftsmodelle für Over-the-Top-Modelle in den Branchen Mobilität, Energie und Versicherungen entwickelt. Coaches aus dem 2b AHEAD ThinkTank übernahmen die Gastgeberrolle und die aktive Leitung der Geschäftsmodellentwicklungen. Sie zeigten, wie Sie in kürzester Zeit mit Hilfe der TrendCycle-Methode auch in Ihrem Unternehmen von Ideen zu Geschäftsmodellen kommen.


Dr. Jörg Wallner, Director Innovation Management & Consulting, 2b AHEAD ThinkTank



16.30 - 17.15 Uhr Panel
NEXT LEVEL: INNOVATION! How to run a corporate garage?

Ein kleines Beben ging vor Monaten durch das Silicon Valley. Denn ausgerechnet eine der Vorzeigefiguren der innovativsten Region der Welt prognostizierte das Ende. David Sacks hatte kurz zuvor seinen firmeninternen Social-Network-Dienst Yammer für 1,2 Billionen US-Dollar an Microsoft verkauft und erklärte nun: Die großen Konzerne seien so professionell im Aufbau ihrer Innovationsabteilungen geworden, dass diese Corporate Garages jede Idee aufsaugen, nachdem sie publik geworden ist. Die Konzerne haben gelernt, mit flexiblen Strukturen zu arbeiten, sie starten SpeedBoats, lassen sie wachsen oder wieder verschwinden ... als wären sie kleine Garagenunternehmen. Die Zeiten als Start-ups aufgrund der Trägheit von Großkonzernen zuerst probieren und wachsen konnten, also die goldenen Zeiten des Silicon Valley, seien damit vorbei.
Unabhängig davon ob sich diese Prognose bewahrheitet, widmet sich dieses Panel der Frage, wie die Corporate Garage der Zukunft funktioniert? Wie können etablierte Unternehmen zu gleicher Innovationsdynamik kommen wie Start-ups? Und geht das nur in Kalifornien oder auch hier?

Sebastian Steibl, Director, Intel Germany Microprocessor Lab

Gerhard Schaas, Vorstandsvorsitzender Deutsche TV-Plattform, ehem. Vorstand, LOEWE

 


17.15 - 18.00 Uhr StrategieArena
NEXT LEVEL: GLÜCK! Wird Technologie unsere Lebensqualität steigern?
Wenn Computer beginnen menschliche Gefühle zu verstehen und darauf zu reagieren, wenn "intelligente" Computerassistenten den Menschen ihre Tätigkeiten abnehmen, wenn durch Gesten-, Sprach- und Gedankensteuerung die Eingabegeräte zwischen Menschen und Maschinen verschwinden, werden wir dann glücklicher? Können Computer menschliche System-1- und System-2-Entscheidungen lernen? Erhalten Maschinen Intuition? Kann man sie täuschen? Wenn Maschinen bereits Gedanken verstehen, dann ist als nächster Schritt die Gedankenübertragung von Hirn zu Hirn nicht mehr weit. Gibt es dann Zugriffsrechte auf unsere Emotionen und unsere Gedanken? Und was geschieht mit jenen Menschen, die nicht souverän mit Technologie umzugehen gelernt haben? Wo verlaufen im Jahr 2023 die sozialen Gräben?
Dieses Panel debattiert, wo die Grenze zwischen Maschinen und Menschen im Jahr 2023 verläuft und was wir tun müssen, damit Technik uns glücklicher macht.


Wird Technologie unsere Lebensqualität steigern?
Prof. Hans Georg Näder, President & CEO, Otto Bock Holding


Wonach strebt der Mensch in einer technisierten Welt?
Max Schön, Vorstand, Initiative 2°



18.00 Uhr Fahrt ins Hotel



20.00 Uhr Award-Abend
NEXT LEVEL: PARTY

Am Abend des ersten Kongresstages kommen die teilnehmenden Innovations-Chefs traditionell zum Award-Abend mit Unternehmern, Politikern und Persönlichkeiten der gastgebenden Region Wolfsburg zusammen. In lockerer Atmosphäre werden die beiden Awards des Zukunftskongresses vergeben: Der AutoVision Innovations Award 2013 für eine herausragende Innovation der vergangenen 12 Monate und der 2b AHEAD Future Award 2013.


Evening Talk

NEXT LEVEL: BRAIN! Meet the most famous inventor you've never heard of:
Sir Dr. Yoshiro NakaMats, Gründer & CEO of Dr. NakaMats Innovation Institute (Japan)

Mittwoch, 19. Juni 2013

09.00 - 09.45 Uhr WarmUp
Der Kompass für die Hightech-Welt - Technologie- und Wettbewerbsanalysen mithilfe von Big Data
Dr. Peter Walde, Geschäftsführer, Mapegy

Globale dynamische Märkte und die Verflechtung aller Lebensbereiche stellen Entscheidungsträger vor neue Herausforderungen. Wie steht meine Firma im Vergleich zu den Wettbewerbern da? Wer sind die Technologie- und Meinungsführer? In welche Technologie sollte man investieren? Mit wem soll man kooperieren, wen kann man ignorieren und wen attackieren? Diese Fragen müssen auf Basis der täglich anfallenden Datenflut beantwortet werden. Die zeitnahe Veredelung dieser Daten zu aussagekräftigen Informationen entscheidet über den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens. Methoden der Big-Data-Analyse helfen hier, den Überblick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Sie ermöglichen neben der reinen Datenanalyse auch neue Darstellungsformen für entscheidungsrelevante Zusammenhänge. Dr. Peter Walde präsentierte einen innovativen Ansatz aus analytischen Verfahren und intuitiv zugänglichen Informationsvisualisierungen zur strategischen Entscheidungsfindung. Er verknüpft Indikatoren aus Patenten, Wissenschaft, Presse, Social Media und Finanzwelt zu einer 360-Grad-Sicht des Spannungsfelds von Technologie-Push und Market-Pull.



10.00 - 10.30 Uhr Keynote
NEXT LEVEL: MASCHINEN-MENSCHEN! Wie Maschinen menschlich und Menschen digital werden
Dr. Chuck Jorgensen, Chief Sientist, NASA Ames Research Center




10.45 - 12.00 Breaking-the-Rules
NEXT LEVEL: Das Nicht-Kunden-Konzept!

Viel zu häufig scheitert die Entwicklung neuer Geschäftsfelder in Unternehmen nicht an mangelnden Ideen, sondern an der Umsetzung. Die vorhandenen Konzepte werden nicht einmal zu Prototypen ... die Entscheider können deshalb die Chancen kaum bewerten. Idee tot! In diesem Kongressteil wird der 2b AHEAD ThinkTank seinen Gästen demonstrieren, wie einfach und kalkulierbar mit dem "Nicht-Kunden-Konzept" der erste Schritt zu Prototypen gegangen werden kann.

Dieser Kongressteil hat hohen Unterhaltungswert und ein hohes Aktivitätspotenzial. Mit Bisoziations- und Breaking-the-Rules-Fragen (Wie würde Google eine Airline betreiben? Wie sähe das iPhone unter den Autos aus?) werden hier bestehende Geschäftsmodelle von Firmen auf den Kopf gestellt. Oder vom Kopf auf die Füße? Die Kongressteilnehmer werden live und aktiv in kleinen Teams binnen zwei Stunden aussagekräftige Prototypen für Zukunftsprodukte in den Branchen Mobilität, Medien, Energie, Gesundheit, Pharma, Versicherungen und Food entwickeln, haptisch greifbar machen und die Ergebnisse in Story-Form aufbereiten. 

Dr. Jörg Wallner, Director Innovation Management & Coaching, 2b AHEAD ThinkTank


parallel

Diskussion zur Bundestagswahl
Wolfsburger Erklärung - Kongress fordert Lösung der wichtigsten Zukunftsfragen

Der Kongress entwirft unsere Lebenswelt in zehn Jahren, doch wichtige Entscheidungen werden dafür bereits in der kommenden Legislaturperiode getroffen. Deshalb ist die in drei Monaten anstehende Bundestagswahl in diesem Jahr ein Programmpunkt. Die Parteien müssen die wichtigsten Zukunftsfragen kennen und Lösungen erarbeiten. Doch tun sie das? Wir möchten die Expertise des ThinkTanks bündeln und Sie zu einer Diskussion darüber einladen, was die drängendsten ungelösten Zukunftsfragen sind. Das Ergebnis wird ein Weckruf für die Politiker und als "Wolfsburger Erklärung" an die Parteien übergeben. Übrigens: Ihre Stimme können Sie bereits auf dem Kongress abgeben. Das Magazin "Stern" organisiert eine alternative Wahl und stellt seine Wahlkabine am 18. Juni auf dem Kongress auf.


12.00 - 12.30 Uhr Elevator Pitch
NEXT LEVEL: IDEEN! Erleben Sie die Newcomer der kommenden Jahre
 

Fünf ausgesuchte Unternehmen treten mit ihren Geschäftsideen im Elevator Pitch gegeneinander an. Jeder hat genau zwei Minuten Zeit, das Publikum von seinem Geschäftsmodell zu überzeugen. Eine Expertenjury bewertet die Pitches. Der beste Pitch wird am Abend mit dem 2b AHEAD Future Award prämiert. Kongressteilnehmer und Venture Capitalisten haben die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme. Die zu pitchenden Geschäftsmodelle werden durch einen bundesweiten Aufruf unter Entrepreneurinitiativen im Medienbereich gesucht und gefunden. 


12.30 - 13.30 Uhr Mittagspause NEXT LEVEL: FOOD! Guten Appetit!



13.30 - 14.00 Uhr Keynote
NEXT LEVEL: ARBEIT! Ein Tag in der Zukunft.
Sven Gábor Jánszky, Trendforscher, Direktor des 2b AHEAD ThinkTank

In seinem neusten Buch entführt Trendforscher Sven Gábor Jánszky seine Leser in die Arbeitswelt des Jahres 2025. Er lässt uns eindrücklich zusehen, wie ein normaler Arbeitstag im Jahr 2025 verlaufen wird. Doch was heißt hier "normal"? Wir erleben Vollbeschäftigung und Jobnomaden; lebenslange Wissenscoaches und Roboter, die uns die Arbeit erklären; Unternehmen ohne Mitarbeiter und Arbeitslose ohne Zukunft; Bildungsbürgermeister und den Wahlkampfslogan "Alle studieren!"; Unternehmensgründer mit 60 und das Rentenalter bei 80; Kompetenzbilanzen, die Aktienwerte steigen lassen und einen Rettungsschirm der Politik durch Fachkräfte aus Usbekistan. Verbringen Sie 30 Minuten in Ihrer Zukunft! Folgen Sie uns in eine faszinierende Science-Fiction-Welt, in der Sie morgen arbeiten werden! Seien Sie bereit für eine packende Zeitreise ins Jahr 2025!



14.00 - 15.00 Uhr StrategieArena
NEXT LEVEL: FÜHRUNG! Wie fluide Unternehmen funktionieren

Die Unternehmen des Jahres 2023 sind vor allem durch ein Phänomen gekennzeichnet: Schon seit 5 Jahren kommen weniger junge Menschen in den Arbeitsmarkt hinein, als ältere hinaus gehen? Immer weniger Arbeitskräfte sind verfügbar. Der Kampf um die hochqualifizierten Projektarbeiter fordert von Unternehmen fluide Führung und vernetzte Prozesse. Wie funktionieren fluide Strukturen? Wer organisiert die offene Kollaboration zwischen Unternehmen, Partnern, Lieferanten und Kunden? Und welche Rolle spielen heutige Dienstleister im Jahr 2023? Doch noch wesentlicher scheint die strategische Rolle der Niedrigqualifizierten. Denn wenn es zu wenige gut ausgebildete Menschen gibt, dann müssen die Niedrigqualifizierten ran. Maschinen könnten ihnen sagen, was sie zu tun haben. Sind menschliche Handlanger für Maschinen schlimm? Gibt es 2023 noch ein Arbeitsamt? Und übernehmen die Maschinen die Führung?

Dieses Panel debattiert die neuen veränderten Anforderungen an Unternehmen, an ihre Dienstleister und die strategisch entscheidende Rolle der niedrigqualifizierten Menschen.

Wie ticken fluide Unternehmen
Frank Kohl-Boas, Head of HR D/A/CH, Google Germany

Wie funktioniert Führung in den Arbeitswelten der Zukunft?
Stefan Riedel, Generalbevollmächtigter & Leiter für den Versicherungsbereich der IBM Deutschland



16.00 - 17.00 Uhr StrategieArena
NEXT LEVEL: HEIMAT! Wie sieht 2023 eine zukunftsaffine Region aus?

Es sind offenbar die hochqualifizierten Projektarbeiter, die die Arbeitswelten des Jahres 2023 prägen werden. 30-40 % der Gesamtarbeiter sollen sie im Jahr 2023 ausmachen. Sie bringen Wertschöpfung in Wirtschaftsstandorte und verlassen diese nach wenigen Monaten wieder für das nächste herausfordernde Projekt. Doch brauchen Jobnomaden kein Zuhause, keine Heimat? Sind Sicherheit und Beständigkeit auslaufende Werte? Und was bedeutet dies für die politisch Verantwortlichen in den Regionen? Bislang verorten sich unsere Regionen immerzu im Gegentrend zur Mobilität. Sie beschwören Beständigkeit, Sicherheit und Verwurzelung und versuchen, ihre Einwohner zu halten oder zu binden. Doch müssten Sie sie nicht besser gezielt abstoßen, um sie später wieder anzuziehen? 

Zum Abschluss des 12. Zukunftskongress des 2b AHEAD ThinkTanks stellte Trendforscher Sven Gabor Janszky seinen Gästen eine der wichtigsten Fragen der kommenden Jahre: Welche Rolle spielt die Heimat für unser Leben in der Zukunft?

Wie sieht der ideale Standort für die globale Wissensgesellschaft aus?
Prof. Dr. Andreas Keller, Universität des Saarlandes

Die Vision von Deutschland 2023 - Zwischen Standort und Heimat
Sebastian Nerz, Vorsitzender, Piratenpartei

Innovate yourself!

Über 40.000 Leser folgen unserem Newsletter.

Schließen Sie sich an

Anmeldung Trendanalysen

Sie können sich kostenlos registrieren und alle Trendanalysen kostenlos erhalten.

x
Tomorrowing Your Business. Think Inspire Change Connect Incubate 2b AHEAD INSTITUT mehr erfahren Future TV 2b AHEAD FUTURE TV mehr erfahren Partner 2017

Tweets