Startseite Menu

Themen und Formate des 16. Zukunftskongresses

Schlossgarten Wolfsburg

Verschaffen Sie sich einen Überblick über alle Themen des 16. 2b AHEAD Zukunfskongresses und erleben Sie die vielfältigen Formate.

 

 

Think Quantum – The Prediction of Everything

Wie Predictive Enterprises unsere Kunden, Produkte und Prozesse verändern.

In den vergangenen zehn Jahren haben die Themen der Digitalisierung unsere Debatten geprägt. Von Smartphones und digitalen Assistenten über autonomes Fahren, HoloLens bis zum 3D-Druck von Häusern und menschlichen Herzen haben wir prognostiziert, wie die Technologie Ihre Branche verändert. In der Umsetzung des Wandels wird dies die Unternehmensstrategen auch weitere Jahre beschäftigen. Doch die großen Visionäre schauen bereits auf die Zeit nach der Digitalisierungswelle. Was erwartet uns im Jahr 2027? Welchen neuen Herausforderungen stehen wir gegenüber? Was müssen unsere Produkte und Services können? Was beschäftigt unsere Kunden? Wie werden wir leben?

 

Die Visionäre der Post-Digitalisierung haben ein neues Verständnis von Datenerhebung, -analyse und -auswertung. Wenn alle Prozesse und Reaktionen auf Echtzeit optimiert sind, ist der nächste Schritt schneller als Echtzeit. Bereits heute arbeiten die Vordenker ihrer Branche mit Predictive Analytics. Aus riesigen, exponentiell wachsenden Datenmengen erstellen sie mit den richtigen Werkzeugen und den richtigen Fragen präzise Vorhersagen über Kundenbedürfnisse, Produktanforderungen und Marktveränderungen. Predictive Enterprises steuern jegliche Unternehmensprozesse auf Basis dieser Prognosen. In zehn Jahren wird der Einsatz von Predictive Systems vollkommen normal sein. Das Vorausrechnen und –handeln wird verändern, wie, womit und mit wem wir arbeiten. Durch seinen Einsatz werden neue Geschäftsmodelle entstehen und alte verschwinden. Gleichzeitig werden sich unsere Lebenswelten verändern.

Welche Rolle spielt der Mensch im digitalen Wahnsinn?

In einer voraushandelnden Welt der Predictive Systems wird der Mensch sich seine neue Rolle suchen (müssen) – als Mitarbeiter und als Führungskraft, als Kunde und als Bürger. Wie wir sie suchen und was wir dabei finden beschäftigt den Zukunftskongress: Wie wirken sich Predictive Systems auf unseren Arbeits- und Lebensalltag aus? Wie gehen wir mit superintelligenten Computern um – und wie diese mit uns? Was entscheiden wir überhaupt noch selbst und wie? Sind Computer die besseren Chefs? Wie verändern Predictive Analytics unsere Meinungsbildung? Können wir den menschlichen Körper genauso schnell optimieren wie unsere Technologien?

 

Aus den Antworten auf diese Fragen entsteht ein Zukunftsbild davon, wie Menschen und Unternehmen in zehn Jahren voraushandelnd agieren werden. Und Ihre Teilnahme am Zukunftskongress wird Ihnen das zur Hand geben, was Sie brauchen, um selbst zu den Akteuren dieser Entwicklung zu gehören.

 

Der 16. Zukunftskongress des 2b AHEAD ThinkTanks wird Ihnen ein neues Verständnis der Welt von morgen eröffnen. Machen Sie sich auf zwei Tage ohne die großen Buzzwords der Gegenwart gefasst: ohne Industrie 4.0, Omnichannelmanagement oder SEO. Tauchen Sie ein in die Welt der Predictive Systems, erleben Sie, wie Produktion und Distribution predictive werden, welche neuen Kundensegmente Sie erschließen können und wie Strukturen und Prozesse in Predictive Enterprises aussehen.


Keynotes 2017

Keynotes 2017

Das personalisierte Marketing der Big Data Ära
Mit der Digitalisierung beobachtet man derzeit in vielen Branchen die „Elimination of Molecules“. Die zunehmende Bedeutungslosigkeit haptischer Produkte. In den kommenden 10 Jahren werden wir dieses Phänomen vermehrt in anderen Bereichen beobachten - Gesundheit, Bildung, Sicherheit… Es verschiebt die Bedeutung von Rohstoffen zu glo­balen Beziehungen und ändert so das Bild einer Gesellschaft und Regierungen. Wer produziert eigentlich noch etwas? Was sind Rohstoffe noch wert? Wie kommt internationale Wirtschaft damit ins Wanken und in eine neue Ordnung?

 

Das kulturelle und unternehmerische Skillset für die digitale Transformation
Wir erleben derzeit einen Wandel der Geschäftsmodelle, ausgelöst durch die digitale Gesellschaft des 21. Jahrhunderts. Diese Veränderungen werfen Fragen auf: Was sind die kritischen Erfolgsfaktoren, die sich Führungskräfte bei der Digitalisierung aneignen müssen? Welche Bedeutung werden datengesteuerten Geschäftsmodelle einnehmen, um den Kunden in einer neuen Welt der Digitalisierung den Wandel des herkömmlichen Customer Relationship Managements in das Customer Experience Management zu ermöglichen? Stephen Brobst präsentiert Ihnen seine Antworten und betont dabei die Bedeutsamkeit von selbstlernenden Algorithmen und Technologien einer Welt der künstlichen Intelligenz. Erfahren Sie, welche Wege es gibt, Daten zu monetarisieren und zum kritischen Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen zu machen.

 

Big Picture
Diese Keynote zeichnet ein Bild der Wirtschafts-Welt im Jahr 2027 und erklärt, wie sich die Lebenswelten der Menschen und die Geschäftsmodelle der Unternehmen verändern werden.

 

Jenseits der Singularität – Wie wir unsere Gehirne uploaden
Was tut der Mensch, wenn er zur zweitintelligentesten Spezies der Welt geworden ist? Die „Initiative 2045“ des russischen Oligarchen Dmitry Itskov ergründet, welche Zukunft das menschliche Leben hat, sobald Computer intelligenter geworden sind. Welchen Aufgaben wird sich der Mensch dann zuwenden und wie passen wir in das Betriebssystem der Welt?

Probieren Sie es doch einfach mit einem Upload: Beim „Substrate-Independent Mind“ werden Mechanismen des menschlichen Gehirns in Programmiersprache übersetzt und auf einen Computer geladen. Mit einer solchen Kopie des Gehirns könnten Menschen in der virtuellen Welt theoretisch ewig weiter existieren. Oder in unwirtlicher Um­gebung körperlos überleben und per Funk reisen, zum Beispiel auf Raumfahrtmissionen in weit entfernte Regionen des Alls.

 

Think Quantum – Wie die neuen Quantencomputer unsere Welt verändern werden
Dampfmaschine. Eisenbahn. Elektrizität. Automobil. Penicillin. Atomkraft. Computer. Internet. Sie alle haben die Welt, und mit ihr die Wirtschaft, von Grund auf verändert. Die nächste Revolution in dieser Dimension wird der Quantencomputer sein.

Die Rechenleistung dieses Computers wird alles Bisherige übertreffen. Er wird in der Lage sein, so komplexe Dinge wie die Zukunft zu berechnen und vorherzusagen. Da verwundert es nicht, dass sich unter anderem Algorithmenexperten bei Google, Watson-Entwickler bei IBM und Kryptographiegenies bei der NSA um eine solche Technologie reißen und derzeit im Wettstreit um die Verwirklichung dieser stehen. Doch der Quantencomputer wird nicht alleine die Wirtschaft beeinflussen, sondern unsere Lebens- und Arbeitswelten tiefgreifend verändern und neue Chancen für Ihre Geschäftsmodelle eröffnen.

Diese Keynote zeigt, wie die Welt im Jahr 2027 aussehen wird, wenn Quantencomputer normal geworden sind. Was bedeutet das für Ihr Leben, Ihre Arbeit und Ihre Führungskompetenz?

 

Predictive Politics
Haben predicitive analytics das Potential, die Denklogik der Politik umzukehren? International erleben politische Sys­teme derzeit tiefgreifende Veränderungen. Allein mit dem Wahlsieg Trumps in den USA zeichnet sich jenseits seiner Lautstärke ein grundlegender Wechsel in der Denklogik der Politik ab. Trump verdankt seinen Wahlsieg einer bislang ungeahnten Präzision der Ansprache einzelner Wähler – Cambridge Analytica setzt neue Maßstäbe des Möglichen.

Predicitve analytics, angewandt auf den politischen und gesellschaftlichen Raum, eröffnen eine Ermittlung des Volkswillens in einer völlig neuen Präzision: zeitlich, inhaltlich, differenziert. Was können Regierungen, wenn sie dem Volk nicht nach dem Mund reden, sondern im Vorhinein wissen, was es reden wird? Genauer: Was es wollen wird? Am Wahltag und an allen anderen Tagen. Die Technologie erschließt eine völlig neue Dimension des politischen Handelns: Die Zukunftsdimension. Die Qualität von politischer Steuerung wird damit messbar, auch über die Spanne einer Legislatur hinaus. Welche heutige Entscheidung wird die Bedürfnisse der Bevölkerung auch in einer künftigen Perspektive am besten erfüllen?

Michael Carl, Forschungsdirektor des 2b AHEAD ThinkTanks, zeichnet das Zukunftsbild unserer Gesellschaft, wenn Algorithmen predicitve politics und predictive governance ermöglichen.

Keynote Speaker (Auswahl)

Bo Ewald am 2b AHEAD Zukunftskongress 2017
Bo Ewald, D-Wave Systems Inc.
Dr. Martin Hofmann am 2b AHEAD Zukunftskongress 2017
Dr. Martin Hofmann, Volkswagen AG
Stephen Brobst am 2b AHEAD Zukunftskongress 2017
Stephen Brobst, Teradata
Julian Wheatland, Cambridge Analytica
Julian Wheatland, Cambridge Analytica

Die vollständige und stets aktualisierte Speakerliste finden Sie hier:


Panels 2017

Panelzelt des Zukunftskongresses

 

Begrüßung & Eröffnungspanel: Zukunftsbild Technologie 2027
Die Technologie-Roadmaps der kommenden zehn Jahre

 

Technologie ist in den Jahren der Digitalisierung zum wichtigsten Treiber für wirtschaftliche und gesellschaftliche Ent­wicklungen geworden. Sie verändert unseren Alltag immer rasanter. Während wir selbst für unser Leben und Unterneh­men eine lineare Zukunftsprognose im Kopf haben, vollzieht sich die reale Entwicklung in exponentiellem Tempo – die Fehlerlücke zwischen Eigenprognose und Realität wird immer größer. Es gewinnt, wer die eigene Prognose loslassen und das Unvorhersehbare als Chance sehen kann. Für alle anderen wird diese Dynamik zum größten anzunehmenden Unglück. Besser also Sie sind vorbereitet!

 

Gastgeber und Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky begrüßt die Kongressteilnehmer und führt mit seinen Thesen in die verschiedenen Aspekte des Kongressprogramms ein. Dieses Panel zeigt die Technologie-Roadmaps verschiedener Schlüsselindustrien bis zum Jahr 2027 auf. Strategie- und Technologie-Vorstände großer deutscher und internationa­ler Unternehmen debattieren, wie wir in den kommenden zehn Jahren die Geschäftsmodelle unserer Unternehmen anpassen müssen.

 

 

StrategieArena Zukunftsbild: Kundenbedürfnisse 2027
Die vertraute künstliche Intelligenz: Wie verändern sich Kundenanalysen und Marketing, wenn AI Sie besser kennt als Ihr Ehepartner?

 

„Andere Kunden, die sich für „Zukunftskongress“ interessierten, kauften auch…“ So versuchen Online-Händler wie Amazon seit langem, aus unserem Nutzungsverhalten zusätzliche Umsätze zu generieren. Manchmal treffend, oftmals noch lästig. Doch bei solchen eher primitiv anmutenden Marketing-Ansätzen aus der frühen Digitalzeit wird es nicht bleiben. Auch die Kundensegmentierung der Vor-Echtzeit-Ära nach Sinus Milieus und Alterskohorten können wir getrost zu den Akten legen. Und sogar die vor kurzem noch priorisierten Omnichannel-Strategien sind nur einen Bruchteil jener Antwort, die die Predictive Ära von Marktforschung und Marketing fordert.

 

Die heutige Digitalisierung von Kundenschnittstellen mit dem Ziel die eigenen Produkte auf vielen digitalen Kanälen zu bewerben wird nicht die Antwort auf die Fragen der Zukunft sein. Denn über Gewinner und Verlierer des Wandels wird in einem anderen Bereich entschieden: Dort wo Echtzeitdaten über persönlichen Interessen und das aktuelle Verhalten des Kunden generiert werden, analysiert werden und damit Produkte und Services hochindividualisiert und situativ angepasst werden: Adaptive Produkte. Ihr Predictive System wird in der Lage sein müssen, die Bedürfnisse Ihrer Kunden zu antizipieren und vorherzusagen, wie sich deren Bedürfnisse verändern. Das selbstlernende System wird konstant besser darin werden, die Bedürfnisse des Kunden glaubhaft verstehen zu können.

 

Doch nicht nur Kundenbedürfnisse können analysiert werden. Ebenso wichtig könnten präferierte Sprachstile der Kunden, deren Haltungen und Denkweisen oder sogar ihre Psychogramme werden. Wie sähe Ihr Marketing aus, wenn Sie von jedem ihrer Kunden wüssten, wie er genau tickt und auf welchen Einstiegssatz seine Psyche am besten reagiert? Welche Kompetenzen und Strategien werden Marktforschung und Marketing benötigen, um für das künfti­ge Geschäftsmodell wirklich relevant zu sein? Wie verändert sich die Lebenswelt Ihrer Kunden, wenn die vermittelten Eindrücke zunehmend subjektiver werden? Gibt es verallgemeinerbare Kundensegmente der Predictive-Ära und wie sehen sie aus?

 

 

StrategieArena Zukunftsbild: Führungsstrategien 2027
Die führende künstliche Intelligenz: Wie lernen wir, AI als Teammitglied und Führungskraft wahrzunehmen?

 

Maschinen und Roboter haben uns das Leben angenehmer gemacht. Sie verrichten Aufgaben, die für uns zu gefährlich sind oder übermenschliche Fähigkeiten verlangen – ob Kraft, Geschwindigkeit oder Präzision. Wir vermissen es nicht, diese Aufgaben selbst zu erledigen. Das gleiche werden wir bei künstlicher Intelligenz beobachten können.

 

Die AI wird Entscheidungen treffen können, deren Tragweite Sie selbst nicht in voller Gänze nachvollziehen können. Sie wird Ihnen intelligente, kritische Fragen stellen, die Sie persönlich als bereichernd empfinden werden. Die künstliche Intelligenz wird wissen, was Sie gerade beschäftigt, welche Einstellungen und Überzeugungen Sie haben. Sie wird die Fähigkeiten und Eigenschaften Ihrer Mitarbeiter kompetent einschätzen können und diese und Sie selbst dort einset­zen, wo sie gerade am meisten gebraucht werden. In all dem wird sie konstant besser werden und selbstständig dazu lernen.

 

Kurz: Die selbstlernende Intelligenz erlangt Führungskompetenzen – was sie dann von Maschinen und Robotern unterscheidet. Es ist Zeit für den präzisen Blick auf human-digitale Teams: Wie funktioniert Teamentwicklung? Welche Führungsleitlinien braucht AI?

 

 

StrategieArena „Zukunftsbild: Produkte 2027“
Wie verändern sich die Produkte der Predictive Enterprises?


Die Anwendung von Predictive Systems tötet Ihre Standardprodukte. Denn je genauer Sie über Ihren Kunden Bescheid wissen, desto mehr wird dieser erwarten, dass Ihre Produkte und Services individuell auf ihn angepasst sind. Und das zu jeder Zeit. Adaptiv also, sich je nach Lebenslage und aktueller Situation verändernd. Und selbst-lernend. Schließlich wird im Jahr 2027 die Intelligenz des Quantencomputers nicht nur in Ihrem Smartphone (oder dessen Nachfolger) eingebaut sein, sondern auch alle mit Sensoren ausgestatten Produkte erfassen und vernetzen. Doch wie funktioniert die Herstellung von selbst-lernenden Produkten? Welche „unintelligenten“ Produkte braucht es dann noch? Wie wird die Sicherheit des Produktes und der Daten gewährleistet, wenn kein Standard mehr existiert?

 

 

StrategieArena „Zukunftsbild: Gesellschaft 2027“
Übermenschliche Intelligenz: Wie werden Computer Entscheidungen treffen?


Es gibt bereits Entscheidungen, die ein Computer weitaus besser treffen kann, als ein Mensch: Welcher Zug beim Go-Spielen ist am besten? Welcher Weg führt am besten am Stau vorbei? Gleichzeitig wird unsere Welt zunehmend komplexer. Bei den meisten Entscheidungen, die in Unternehmen getroffen werden, kann man schon heute nicht alle Konsequenzen absehen. Doch bevor künstliche Intelligenz diese komplexen Entscheidungen an unserer Stelle treffen soll, muss erst einmal geklärt werden, nach welchen Werten sie entscheiden soll. Wer lehrt den Maschinen Menschlich­keit und wie? Wer bestimmt was als gut und was als schlecht verstanden wird? Microsofts Chatbot Tay zeigte, wie viele ungelöste Probleme hier noch auf uns zukommen. In einem beschränkten Umfeld ist er innerhalb weniger Stunden zum Rassisten geworden – oder besser: erzogen worden. Microsofts neuer Chatbot Zo soll daher zu brisanten Themen schweigen. Aber ist es richtig, den digitalen Maulkorb aufzusetzen? Wäre es nicht besser, das Anlernen von Computern als gesellschaftliche Aufgabe und Sozialisationsprozess zu verstehen? Kommen wir noch vor der Singularität zu einer Gleichstellung der Maschinen gegenüber dem Menschen? Müssen alle mithelfen, die intelligenten Computer zu mehr Menschlichkeit zu erziehen?


VisionTalks

VisionTalks

 

Thinking Quantum – Die großen Visionen
Autos gehen in die Luft? Fleisch geht ohne Tiere? Bots kämpfen um ihr Recht auf Existenz und Opa bekommt für 9,99$ seine eigene Chatware, sodass wir auch nach seinem Ableben noch mit ihm schreiben können? Das geht doch gar nicht! Nach diesem Talk werden Sie an Ihren Vorurteilen zweifeln. Hier sind Visionen nicht verpönt, sondern erwünscht! Wissenschaftler, Erfinder und Gründer zeigen Ihnen in prägnanten Talks, wie sie die Welt verändern wollen. Spinner oder Visionär – entscheiden Sie selbst. Lassen Sie sich mit auf eine Reise des Unmöglichen nehmen. Verschieben Sie Ihren Horizont: Think bigger – think quantum!


Elevator Pitch

Elevator Pitcher Zukunftskongress 2016

Fünf Gründer aus den besten Start-Ups Deutschlands stellen sich mit ihrem Geschäftsmodell vor. Die Präsentationen dauern dabei jeweils so lange, wie eine Fahrt in einem Fahrstuhl. Maximal zwei Minuten stehen den jungen Präsentatoren zur Verfügung, um Idee, Konzept und Besonderheiten ihres Geschäftsmodells vorzustellen. Eine Expertenjury bewertet die Vorträge und kürt anschließend den Sieger für das "Innovativste Geschäftsmodell".


Business Speeddating

Das Business Speeddating beim 16. Zukunftskongress

Bei einem Business Speed Dating treffen sich die Kongressteilnehmer im lockeren aber kompakten Gespräch am Kaf­feetisch: In 30 Minuten werden Sie 15 interessante Persönlichkeiten kennenlernen. Darunter werden auch potenzielle Kunden und Kooperationspartner sein. Diese kurze und intensive Kommunikation verschafft Ihnen einen Überblick über die für Sie interessanten Kontakte vor Ort.

 

Für ein Predictive Matching wird das Organisationsteam vier Wochen vor Kongressbeginn jeden Teilnehmer befragen. Aufgrund der jeweiligen Antworten zu aktuellen Fragestellungen, Projekten und Expertisen stellen wir die vielver­sprechendsten Konstellationen für das Business Speed Dating zusammen. Nutzen Sie die Gelegenheit, in späteren Pausengesprächen den Erstkontakt weiterzuführen und zu vertiefen. Bringen Sie also reichlich Visitenkarten mit! 


Agenda und Programmablauf

Downloaden Sie sich das Programmheft und Schauen Sie sich die Agenda für den 16. Zukunftskongress 2017 an.

Innovate yourself!

Über 40.000 Leser folgen unserem Newsletter.

Schließen Sie sich an

Anmeldung Trendanalysen

Sie können sich kostenlos registrieren und alle Trendanalysen kostenlos erhalten.

x
Tomorrowing Your Business. Think Inspire Change Connect Incubate 2b AHEAD INSTITUT mehr erfahren Future TV 2b AHEAD FUTURE TV mehr erfahren

Tweets