Startseite Menu

18. Zukunftskongress: Agenda und Programmablauf


Nachfolgend finden Sie den Programmablauf des 18. Zukunftskongresses des 2b AHEAD ThinkTanks vom 04. und 05. Juni 2019 am Schloss Wolfsburg.


Dienstag, 04. Juni 2019

ab 7.00 Uhr | Welcome Lounge
FÜR RED-EYE-FLIEGER UND FRÜHE VÖGEL

 

Die Frühstarter des Tages treffen sich vor Kongresseröffnung in der Welcome Lounge. Kommen Sie vom Flughafen und Bahnhof gern direkt zum Schloss. Wir empfangen Sie mit Kaffee und Croissants.

 

9.30 - 10.45 Uhr | Tomorrowing vour business

DIE INTELLIGENZ-TECHNOLOGIE-ROADMAP 2029

Intelligenz wird in den kommenden Jahren zum wichtigsten Treiber für wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen. Zumeist künstliche Intelligenz. Sie verändert unseren Alltag immer rasanter. Die Fehlerlücke zwischen der linearen Zukunftsprognose der menschlichen Intelligenzen und der exponentiellen Realität der künstlichen Intelligenzen wird immer größer. Doch die Geschäftsmodelle des Jahres 2029 werden zweifellos jene Akteure bestimmen, die die Dynamik der rasanten Intelligenzsteigerung treiben und zudem soviel Macht haben, dass Andere ihnen folgen müssen.

 

Gastgeber und Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky begrüßt die Kongressteilnehmer zeigt im Eröffnungspanel die Technologie-Roadmaps bis zum Jahr 2029 auf. Strategie- und Technologie-Vorstände großer Schlüsselindustrien debattieren, welche Technologien-Roadmaps sie verfolgen und wie wir in den kommenden zehn Jahren die Geschäftsmodelle unserer Unternehmen anpassen müssen.

 

10.45 - 11.30 Uhr | Business Speed Dating

 

Beim Business Speed Dating lernen sich die Kongressteilnehmer im lockeren, aber kompakten Gespräch am Kaffeetisch kennen. In 30 Minuten lernen Sie 30 interessante Persönlichkeiten kennen, darunter potenzielle Kunden und Kooperationspartner. Das Business Speed Dating verschafft Ihnen einen Überblick über die für Sie interessanten Kontakte auf dem Kongress und gibt Ihnen die Gelegenheit, in späteren Pausengesprächen den Erstkontakt weiterzuführen und zu vertiefen. Bringen Sie genügend Visitenkarten mit!

 

Vier Wochen vor Kongressbeginn wird das Organisationsteam jeden Teilnehmer nach seinen aktuellen Fragestellungen, Projekten und Kontaktwünschen befragen. Die Antworten wird das Organisationsteam matchen und die interessantesten Kontaktkonstellationen zusammenstellen. Je authentischer Sie die Fragen beantworten, desto wertvollere Kontakte werden Sie bekommen.

 

11.30 - 12.00 Uhr | Eröffnungskeynote

BIG PICTURE 2029

 

Im Eröffnungspanel haben Sie von den Technologieführern verschiedener Schlüsselbranchen die Roadmaps ins Jahr 2029 aufgezeigt bekommen. Doch wie verändert diese Technologie die Lebenswelten der Menschen und die Geschäftsmodelle der Unternehmen. Die Eröffnungskeynote zeichnet ein Bild unserer Lebenswelt im Jahr 2029 und erklärt, wie sich die Lebenswelten der Menschen und die Geschäftsmodelle der Unternehmen verändern werden.

 

12.00 - 13.00 Uhr | Lunch, Gespräche, Zukunftslounge

 

60 Minuten Zeit für Gespräche mit den Kontakten aus dem Business-Speed-Dating und ihren neuen Gesprächspartnern beim Lunch Büfett. Testen Sie mit eigenen Händen jene Zukunftsprodukte in unserer Zukunftslounge, die wir Ihnen heute schon zum Anfassen präsentieren können. Wenn Sie ein VIP-Ticket gebucht haben, sorgt das Organisationsteam jetzt dafür, dass Sie Ihre fünf Kontaktwünsche zum persönlichen Gespräch kennenlernen können. Wir wünschen Ihnen: Erfolgreiche Gespräche und einen guten Appetit!

 

13.00 - 14.00 Uhr | Tomorrowing your sales
HANDEL & VERTRIEB 2029

Es waren jene Akteure an der Kundenschnittstelle, die den digitalen Wandel als erste erlebt haben: Die etablierten Händler und Vertriebler, die so direkt wie kaum ein anderer gespürt haben, mit welch unaufhaltsamer Konsequenz der digitale Handel zwischen Hersteller und Kunde drängt und mit der Intelligenz der Technologie das Vertrauen der Konsumenten erobert. Man könnte meinen, Handel und Vertrieb haben als erste die digitale Intelligenzlektion gelernt. Doch überraschenderweise sind in vielen Unternehmen nach wie vor die Vertriebsabteilungen die größten Bremser der Digitalisierung. Unbewiesene Glaubenssätze von der Sexyness der Haptik, dem Face-to-Face-Vertrauen und dem analogen Vorteil bei komplexen Produkten machen nach wie vor die Runde.

 

Dieses Panel räumt auf mit den gern gehörten Ausreden des Vertriebs. Es beschreibt die Entwicklung eines zehnmal intelligenteren Handels bis zum Jahr 2029. Wie sieht die „Economy der Bots“ aus, wenn intelligente, digitale Assistenten den Kauf erledigen … auf beiden Seiten des Tisches? Hat der Kunde als Besitzer intelligenter Assistenten mehr oder weniger Souveränität? Wie sehen die Kundensegmente der Intelligenz-Ära aus?

 

14.00 - 14.45 Uhr | VisionTalk
THINK BIGGER

Ist unser gedanklicher Horizont tatsächlich schon im Jahr 2029 angekommen? Oder diskutieren wir noch das Klein-Klein der kommenden drei Jahre? Spätestens diese VisionTalks bringen Ihr Denken tatsächlich zehn Jahre voraus. Nach diesem Talk werden Sie an Ihren Vorurteilen zweifeln. Hier sind Visionen nicht verpönt, sondern erwünscht! Wissenschaftler, Erfinder und Gründer zeigen Ihnen in prägnanten Talks, wie sie die Welt verändern wollen. Spinner oder Visionär – entscheiden Sie selbst. Lassen Sie sich mit auf eine Reise des Unmöglichen nehmen. Verschieben Sie Ihren Horizont: Think bigger!

14.45 - 15.15 Uhr | Keynote
THE RE-DEFINITION OF INTELLIGENCE … and how it changes the world

 

Seien wir ehrlich: Die Menschheit ist noch nicht einmal intelligent genug, um zu verstehen, was Intelligenz eigentlich ist. Und schon rumoren die Auguren, dass wir demnächst als intelligenteste Spezies der Welt abgelöst werden? Verständlich dass die Mehrheit der Homo sapiens versucht ist, die künstliche Intelligenz neu zu interpretieren: Eine Intelligenz zweiter Klasse sei sie, weil angeblich trotz kognitiven Exzellenz die soziale und emotionale Intelligenz fehlen. Doch was, wenn diese intellektuellen Rettungsversuche fehlschlagen? Was wenn die menschliche Intelligenz eine neue Art von Intelligenz erschafft, die übermenschlich ist. Wie sähe diese aus? Was kann sie und was nicht? Und wer baut sie gerade?

 

Diese Keynote skizziert die Entwicklung von Intelligenz bis zum Jahr 2029 und darüber hinaus. Was ist Intelligenz? Und wie wird die Welt aussehen, wenn es mehr davon gibt? Sie wird Ihre Glaubenssätze über das eigene ICH infrage stellen.

 

15.15 - 16.00 Uhr | Pause, Kaffee, Zukunftslounge

Zu den wichtigsten Teilen des Zukunftskongresses gehören: Die XXL-Pausen! Mehr Zeit für die Gespräche mit Teilnehmern und neuen Kontakten. Wenn Sie ein VIP-Ticket gebucht haben, sorgt das Organisationsteam dafür, dass Sie Ihre wichtigsten fünf Kontaktwünsche zum persönlichen Gespräch kennenlernen können. Wenn Sie kurz entspannen wollen, gehen Sie in die Zukunftslounge! Testen Sie hands-on jene Zukunftsprodukte, die wir Ihnen heute schon zum Anfassen präsentieren können.


16.00 - 16.30 Uhr | Elevator Pitch

DIE GESCHÄFTSMODELLE DER ZUKUNFT

Fünf ausgesuchte Gründer treten mit ihren Geschäftsideen im Elevator Pitch gegeneinander an. Jeder hat genau zwei Minuten Zeit, das Publikum von seinem Geschäftsmodell zu überzeugen. Eine Expertenjury bewertet die Pitches. Der beste wird mit dem 2b AHEAD Future Award prämiert. Kongressteilnehmer und Venture Capitalists haben die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme. Die zu pitchenden Geschäftsmodelle werden durch einen bundesweiten Aufruf unter Entrepreneur-Initiativen gesucht und gefunden.

 

16.30 - 17.00 Uhr | Keynote
HACK YOUR BODY! - THE NEW RACE ON THE BRAIN

 

Was werden die größten Ängste der Menschen im Jahr 2029 sein? Die Angst vor der Arbeitslosigkeit wird es wohl in einer Zeit der Vollbeschäftigung in Deutschland nicht sein. Wir Zukunftsforscher prognostizieren die Angst vor dem Bedeutungsverlust unter die Top 3. Gemeint ist der Bedeutungsverlust des Menschen gegenüber den neuen Superintelligenzen. Zwei Gegenstrategien der Menschen sind heute schon erkennbar: Die Einen erklären fatalistisch den Wettstreit um die Intelligenzhoheit gegenüber Computern bereits als verloren und wollen das Entstehen von Supercomputern verhindern. Doch die Anderen halten die technologische Entwicklung für einen logischen Zwischenschritt der natürlichen Evolution. Sie versuchen ihre Körper mit der Intelligenz der Computer zu verbinden. 

 

Diese Keynote beschreibt den Versuch der Menschen, die Evolution mitzugestalten. Sie skizziert sein Streben nach Bedeutungserhalt. Und sie skizziert die Chancen des menschlichen Hirns, sich mit intelligenteren Systemen zu verbinden, um im Kampf der Intelligenzen im kommenden Jahrzehnt mitzuhalten.

 

17.00 - 18.00 Uhr | Tomorrowing your brain

FÜHRUNG & KOMPETENZEN 2028

 

Ohne Zweifel gibt es an jener Stelle, an der die beiden stärksten Trends unserer Zeit aufeinandertreffen, die größte Dynamik. Hier ist der Veränderungsdruck am größten. Genau diese Stelle kennen alle Teilnehmer des Zukunftskongresses aus ihrem Berufsalltag. Es sind die Führungskompetenzen. Denn genau, bei der Führung von Teams und Mitarbeitern, verläuft die Schnittmenge zwischen dem Trend der Digitalisierung zu intelligenten Assistenten und dem Trend der Vollbeschäftigung, mit seinem radikalen Wandel von Angebot und Nachfrage im Arbeitsmarkt. Das Ergebnis sind auf der einen Seite Human-Digitale-Teams mit all den rationalen KPI-getriebenen Logiken der Zusammenarbeit, Führungsstrategien und Kompetenzen. Und auf der anderen Seite die Sinnsuche der menschlichen Mitarbeiter in einer Welt der Vollbeschäftigung. „Purpose“ wird wichtiger als Geld. Zugleich muss in die Führungsstrategien 2029 bereits einkalkuliert sein, dass die persönliche Weiterentwicklung der Mitarbeiter nicht zeitlebens im gleichen Unternehmen geschehen wird. Das gezielten Anziehen und Abstoßen der Mitarbeiter sorgt dann dafür, dass die Wahrscheinlichkeit steigt, den Mitarbeiter in zwei bis drei Jahren wieder für ein eigenes Projekt verpflichten zu können.

 

Dieses Panel diskutiert das Zukunftsbild von Führung und HR im Jahr 2029 und stellt sich die Frage, wie eine zehnmal intelligentere Führungsstrategie aussehen wird und welche Kompetenzen zehnmal intelligentere Führungskräfte in den Human-Digitalen-Teams der Zukunfts haben werden?

 

18:00 Uhr | Ende der Panels

  

ab 20.00 Uhr | Award-Abend

 

Am Abend des ersten Kongresstages kommen die teilnehmenden Innovations-Chefs traditionell zum Award-Abend mit Unternehmern, Politikern und Persönlichkeiten der gastgebenden Region zusammen. In entspannter Atmosphäre werden die beiden Awards des Zukunftskongresses vergeben: Der Innovation Award 2019 für die herausragende Innovation der vergangenen zwölf Monate und der 2b AHEAD Future Award 2019 für das überzeugendste Geschäftsmodell im Elevator Pitch.


Mittwoch, 05. Juni 2019

ab 8.00 Uhr |  Co-Working Lounge 
KAFFEE UND CROISSANTS

 

Frühaufsteher treffen sich in der Co-Working-Lounge, um zu frühstücken, gemeinsame Projekte zu planen, mit den Kollegen in Asien zu konferieren oder vor dem Start des Kongresstages die wichtigsten E-Mails im Posteingang zu beantworten.

 

9.00 - 9.45 Uhr | VisionTalk
THINK BIGGER!

Der zweite Kongresstag beginnt mit großen Visionen. Erneut präsentieren Wissenschaftler, Erfinder und Gründer in kurzen Talks, wie sie die Welt verändern werden. Lassen Sie sich von uns Ihre Vorurteile über das Machbare und Mögliche infrage stellen. Sie werden ungläubig den Kopf schütteln und sich fasziniert mitreißen lassen. Auch diese zweite Runde der 2b AHEAD VisionTalks wird Ihren Horizont der Möglichkeiten verschieben. Denken Sie noch größer!

 

9.45 - 10.00 Uhr | Pause, Kaffee, Zukunftslounge

Lassen Sie die großen Visionen sich kurz setzen! Holen Sie einen Kaffee und ein Croissant. Verabreden Sie sich mit anderen Teilnehmern auf ein Gespräch beim Lunch. Und dann geht es schon weiter in die Philosophie-Keynote!

 

10.00 - 10.30 Uhr | Keynote
WAS WIRD 2029 MENSCHLICH SEIN?

 

Es ist wohl die meistgestellte Frage derzeit an einen Zukunftsforscher: Wann werden die Computer die menschliche Intelligenz erreichen. Wer hierauf mit einer Jahreszahl antwortet, der hat die Frage nicht verstanden. Denn in ihr steckt so viel mehr als der banale Zeitpunkt. In ihr steckt die Angst des Bedeutungsverlustes der Menschen gegen die intellektuelle Übermacht der Computer. In ihr steckt die Frage nach dem Wesen des Denkens, der Intelligenz und des Bewusstseins. Sind Denken, Intelligenz und Bewusstsein menschlich? Oder können auch Computer ein Bewusstsein bilden?

 

In dieser Keynote hat die Philosophie das Wort. Sie widmet sich den großen Fragen der Menschheitsentwicklung bis 2029. Denn falls es möglich sein sollte, dass Computer zu Superintelligenzen werden, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie dies in der Geschichte des Universums schon in der Vergangenheit geworden sind. Leben wir also bereits in einer Matrix? Sind wir schon heute gesteuert von Computern und bekommen es nicht mit?

 

10.30 - 11.30 Uhr | Hands on Session

ENABLING TRANSFORMATION


Der Zukunftskongress wirft mindestens so viele Fragen auf, wie er beantwortet. In diesem Kongressteil geben wir jenen Fragen Raum, über die Sie vertiefend sprechen möchten. An Thementischen können Sie mit den Kongressrednern und den Experten des 2b AHEAD ThinkTanks über Konsequenzen des Gehörten für Ihr Unternehmen diskutieren. Was bedeuten die bevorstehenden Veränderungen für Ihre Produkte, Geschäftsmodelle und Prozesse? Welche Chancen sehen Sie und wie befähigen Sie Ihre Teams dazu, diese auch zu erkennen? Wie nehmen Sie die Inspiration des Zukunftskongresses in den Alltag mit? Unsere Tischmoderatoren und inspirierende Thesen regen die Diskussionen an.

 

11.30 - 12.30 Uhr | Lunch, Gespräche, Zukunftslounge

 

60 Minuten Zeit für Gespräche mit neuen Kontakten und potenziellen Kunden bei einem Lunch Büfett in der Zukunftslounge. Testen Sie mit eigenen Händen jene Zukunftsprodukte, die wir Ihnen heute schon zum Anfassen präsentieren können. Wenn Sie ein VIP-Ticket gebucht haben, sorgt das Organisationsteam jetzt dafür, dass Sie Ihre fünf Kontaktwünsche zum persönlichen Gespräch kennenlernen können. Wir wünschen Ihnen: Erfolgreiche Gespräche und einen guten Appetit!

 

12.30 - 13.30 Uhr | Tomorrowing your body

HEALTHCARE & FOOD 2029

 

Die stärksten Veränderungen in den kommenden zehn Jahren erwarten wir Zukunftsforscher in der HealthCare und Food-Branche. Oder besser gesagt: Beim Zusammenwachsen dieser beiden Branchen durch datengetriebene Geschäftsmodelle. Vier Technologiefelder sind es, die in den kommenden Jahren zur Reife und zum massenhaften Einsatz weiterentwickelt werden: 1. Die Komplettanalyse des individuellen Genoms, die bereits 2018 so kostengünstig wird, dass Krankenkassen die Kosten übernehmen. 2. Das Entfernen oder der Austausch von gefährlichen DNA-Abschnitten im eigenen Genom. 3. Die Produktion von Ersatzteilorganen per 3D-Druck aus eigenen Zellen. 4. Medical Food.

 

Medical Food führt dazu, dass nahezu keine „Lifestyle-Krankheiten“ mehr auftreten müssen, da der intelligente Gesundheitsassistent stets die Echtzeitdaten des Körpers auswertet. Er warnt vorab wenn der Mensch droht krank zu werden und empfiehlt individuell und situativ das richtige Medical Food, um diese Krankheit zu verhindern. Doch was bedeutet das für die gesellschaftliche Akzeptanz von Krankheiten? Werden Krankheiten keine bedauernswerten Schicksalsschläge mehr sein, wenn sie für jedermann erkennbar aus dem persönlichem Fehlverhalten des einzelnen Menschen entstehen? Werden Menschen als unsozial gelten, die trotz besseren Wissens ihre Familie, Kollegen und Umwelt mit ihrer Krankheit belasten?

 

Wir auch immer Sie diese Fragen für sich beantworten, das Streben der Menschen nach der Optimierung von Gesundheit, Schönheit und Kraft ihrer Körper wird durch permanente Echtzeitdaten aus dem Körper eine neue Stufe erreichen. Was essen wir 2029? Wie funktioniert die Healthcare-Branche in zehn Jahren. Und wie sehen jene zehnmal intelligenteren Geschäftsmodelle aus, die die Branche 2029 prägen werden?

 

13.30 - 14.00 Uhr Keynote
THE ULTIMATE GOAL: WIE WIRD DER MENSCH MENSCHLICHER

Offensichtlich führen uns die neuen Daten und Algorithmen in eine Ära der allgegenwärtigen Optimierung. Alles was gemessen werden kann, kann prognostiziert werden! Alles was prognostiziert werden kann, kann optimiert werden! … so heißt es in unseren Zukunftsstudien. The „Prediction of Everything“ wird unser Leben an allen Stellen optimieren: Bessere Gesundheit, längeres Leben, bessere Ehepartner, bessere Partnerschaft, besserer Job, bessere Prozesse, bessere Kaufentscheidungen, bessere Produkte … und wenn wir alles optimiert haben, dann werden wir merken, dass Ethik und Moral der Menschen noch aus dem  19. Jahrhundert stammen. So könnte es passieren.

 

Oder die Zukunft läuft anders: Warum sollte die Moral und Ethik des Menschen nicht ebenso optimierbar sein, wie seine Gesundheit? Und sind wir nicht schon mittendrin. Nach einer schwedischen Studie senkt das ADHS-Medikament Ritalin die Gewaltbereitschaft von verurteilten Kriminellen um 30 Prozent. Nasensprays mit Oxytocin binden Männer stärker an ihre Partnerinnen und können Untreue verhindern. Und Forscher kennen schon jene speziellen Genformen, die Menschen haben, die sich häufiger scheiden lassen. In Zeiten von CRISPR könnte eine kleine Spritze zur Umprogrammierung wahre Wunder wirken. Und wenn wir schon bei Genveränderungen sind: Könnten wir nicht auch Menschen züchten, die besser in der Lage sind, mit Problemen wie sozialer Ungerechtigkeit und dem Klimawandel zurechtzukommen? Mal Hands aufs Herz: Würden Sie die „MORAL ENHANCEMENT IMPFUNG“ mit sich machen lassen, wenn Sie danach eine bessere Moral hätten? Ja? Nein? Vielleicht? Aber zumindest Politiker sollten sie machen, oder? Und vielleicht auch Lehrer? Generäle? Und Ihre Chefs?

 

Diese Keynote stellt die Frage nach Ethik und Moral der nächsten zehn Jahre, wie Sie sie vermutlich noch nie gehört haben. Sie fragt: Wenn Probleme vom Klimawandel bis religiösem Fanatismus auf die moralische Beschränktheit des Menschen zurückzuführen sind, warum sollten wir sie nicht heben? Wie sähe eine Gesellschaft mit zehnmal höherer Moral aus? Und: Wären Menschen mit besseren Gefühlen, besserer Ethik und höherer Moral vielleicht gar menschlicher als wir?

 

14.00 - 15.00 UhrPause, Kaffee, Zukunftslounge

Wenn Sie bis jetzt noch nicht in der Zukunftslounge waren – nun wird es höchste Zeit! Testen Sie mit eigenen Händen jene Zukunftsprodukte, die wir Ihnen heute schon zum Anfassen präsentieren können. Wenn Sie ein VIP-Ticket gebucht haben, sorgt das Organisationsteam jetzt dafür, dass Sie nun auch noch die verbliebenen Ihrer fünf Kontaktwünsche zum persönlichen Gespräch kennenlernen können.

 

15.00 - 16.00 Uhr | Tomorrowing your processes
SUPPLY CHAIN & LOGISTIK 2029

 

In kaum einer Branche treffen die drei Zukunftstechnologien: künstlich intelligente Autos, Quantencomputer und Blockchain mit solcher Wucht aufeinander wie in der Logistik und den Supply Chains. Dies ist der Grund, warum wir Zukunftsforscher mit besonderem Augenmerk die Zukunft dieser Branche prognostizieren. Denn wo große technologische Veränderungen in Sicht sind, dort ergeben sich große Chancen für die Innovativen und große Risiken für die Zaghaften. Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass selbstfahrende Autos die Geschäftsmodelle der Mobilität grundlegend verändern werden; vermutlich in der Logistik noch eher als im Personenverkehr. Die Prognose der nahezu kostenlos fahrenden, autonomen Flotten auf Basis der Bedarfsprognosen aus Quantencomputern wird nur noch getoppt durch die Prognose der kostenlos fahrenden, autonomen Flotten auf der Blockchain. Sozusagen das UBER of Trucks, nur ohne eine zentrale Autorität wie UBER.

 

Dieses „Quantum Machine Learning on the Blockchain“ begegnet uns im Jahr 2029 natürlich nicht nur auf den Straßen und Schienen. Fast alle Prozesse in den Unternehmen werden mit intelligenten, digitalen Assistenten unterstützt. In vielen Fällen agieren diese Bots eigenständig: Sie koordinieren sich untereinander, sie verhandeln miteinander und führen Transaktionen aus. Große Teile der heute alltäglichen Prozesse in unseren Unternehmen werden bis 2029 wohl Teil der Bot-Economy werden.

 

Dieses Panel diskutiert an konkreten Beispielen, welche Auswirkungen dies wirklich auf die Strategien und Geschäftsmodelle in SupplyChain und Logistik hat? Welche Effizienzpotenziale bergen Blockchain & Co? Welche neuen Dienstleistungen und Geschäftsmodelle entstehen für die Logistikbranche? Wie verändern sich die Anforderungen an Führung und Kompetenzen? Wie verändert sich die Rolle der Mitarbeiter?

 

16.00 – 16.30 Uhr | Keynote
WAS WIRD IN ZUKUNFT ZUKUNFT SEIN?


Zwei Tage lang haben wir in unseren Diskussionen und Gesprächen ein Zukunftsbild des Jahres 2029 entworfen. Wir haben Technologien gesehen, neue Geschäftsmodelle diskutiert und darauf geachtet, das Zukunftsbild lebenswert und menschlich zu prognostizieren. Und doch war unser Horizont beschränkt. Wir haben uns fokussiert auf jene zehn kommenden Jahre, die recht einfach zu prognostizieren sind, weil man die treibenden Technologen schon sehen und mit den verantwortlichen Akteuren schon sprechen kann.

 

Auch im Jahr 2029 wird es eine Zukunft geben! Was wird dann als Zukunft gelten? Welche Zukünfte liegen hinter dem von uns diskutierten Horizont? Wie sieht das Leben in Deutschland im Jahr 2050, 2080 und 2100 aus? Der 2b AHEAD ThinkTank hat sich als größtes Zukunftsforschungsinstitut in Europa diesen Fragen verschrieben. In einer seit 2016 laufenden Dauerstudie prognostizieren wir mit wissenschaftlichen Methoden die Zukunft von zehn Kindern, die im Jahr 2015 geboren sind. Wie werden sie leben? Ersetzen künstliche Intelligenzen schon bald ihre Lehrer, Kollegen, Politiker und Führungskräfte? Müssen sie in 100 Jahren noch arbeiten? Werden Roboter ihre Liebespartner, beste Freunde oder Elternteile sein? Und wie verändern sich Deutschland, Europa und die Welt … nicht nur 2029, sondern bis ins Jahr 2115, in dem die meisten dieser Kinder ihren 100. Geburtstag erleben und feiern werden?

 

Dr. Florina Speth ist die Leiterin dieses ambitioniertesten Langzeitprojekts der deutschen Zukunftsforschung. Sie konfrontiert uns in ihrer Abschlusskeynote mit jenen Zukunftsprognosen, an die wir in den vergangenen zwei Tagen nicht gewagt haben zu denken. Sie zeichnet uns jenes Zukunftsbild des Lebens und Arbeitens im Deutschland der kommenden 100 Jahre, auf das wir unsere Kinder besser vorbereiten.


16.30 – 16.45 Uhr | Abschied

Zum Kongressende fasst Gastgeber und Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky die spannendsten Ergebnisse der Zukunftsdiskussionen zusammen und verabschiedet die Teilnehmer.

 

16.45 Uhr | Ende des 18. Zukunftskongresses

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Nutzung dieser Seite erklären sie sich damit einverstanden. Weitere Hinweise finden sie in der Datenschutzerklärung.

OK