Startseite Menu

Diese Themen erwarten Sie beim 2b AHEAD Zukunftskongress 2018

Wie viel Mensch verträgt die Zukunft

 

2028 - Wie viel Mensch verträgt die Zukunft? 

 

Menschen fühlen sich heute vielfach überfordert von der Schnelligkeit, von den Automatisierungen und den vielen Daten. Dieses Tempo der technologischen Evolution wird auch weiterhin immer rasanter. Die gute Nachricht: Wir Menschen sind Weltmeister im Anpassen an eine sich verändernde Umwelt. Wir werden den technologischen Fortschritt zu unserem Nutzen gestalten. Aber wie wird das gehen? Die besonders Innovativen in unseren Unternehmen haben ihren Weg schon begonnen: Sie gründen Startups und Digital Labs, teils als konsequenter Schritt in die eigene Zukunftsgestaltung; teils eher aktionistisch, weil Digital Labs in Mode gekommen sind.

 

Doch die meisten unserer Manager und Mitarbeiter hätten es wohl am liebsten, wenn sich nichts verändern würde. Natürlich tut es das doch! Wir werden aus diesem Dilemma nicht herauskommen, indem wir den nächsten Inkubator gründen. Wir sollten einen Moment innehalten und für uns Menschen ein lebenswertes Zukunftsbild entwickeln. Deshalb diskutiert der 2b AHEAD Zukunftskongress die großen Zukunftsfragen: Wie sieht das Menschheitsbild der Zukunft aus? Welche Rolle spielen wir Menschen als Kunden, Experten, Führungskräfte, Ehepartner und Mitarbeiter? Und wie werden wir unsere Unternehmen und Geschäftsmodelle daraufhin anpassen?

 

Der Mensch im Mittelpunkt

In 2028 werden wir bedeutend länger und auch länger gesund leben. Wir werden leistungsfähiger und klüger sein. Wir werden unliebsame Aufgaben und Pflichten abgeben können und stärker unsere eigenen Interessen verfolgen können. Wir werden immer leichteren Zugang zu Bildung und Wissen erhalten. Dadurch werden unsere Möglichkeiten, die Lebenswege zu gestalten, immer verzweigter und vielfältiger.

 

Die großen Technologievisionen für 2028 klingen verheißungsvoll. Und das sind sie auch. Allerdings nur dann, wenn wir den Wandel willkommen heißen und uns anpassen. Möglicherweise wird das bedeuten, Platz zu machen für jene Maschinen, die bestimmte Aufgaben besser erledigen als wir. Und es bedeutet, die künstliche Intelligenzen Entscheidungen treffen zu lassen, selbst wenn uns Menschen ein mulmiges Gefühl bleibt. Auf jeden Fall wird es von uns verlangen, uns stets in neue Situationen einzufinden und anzupassen. Unsere menschliche Evolution vollzieht sich nicht mehr im alleine Physischen, sondern vor allem in unseren Einstellungen und Mindsets.

 

Aus Sicht der Kunden bedeutet die Entwicklung, veränderte Ansprüche an Produkte und Services – wir werden durch unsere Kaufentscheidungen ausdrücken, wer wir sind und was uns besonders macht: Konsum wird Identitätsmanagement. Aus Sicht der Führungskräfte werden wir lernen müssen, auch die Bedürfnisse unserer digitalen Kollegen zu erkennen und human-digitale Teams als eine organische Einheit zu begreifen. Wir werden Antworten auf die Fragen unserer Zeit finden müssen: Was fangen wir mit all der Lebenszeit an? Wie werden wir in Zukunft Entscheidungen treffen? Wie wird unsere Beziehung zu künstlichen Intelligenzen aussehen?

 

Aus den Antworten auf all diese Fragen entsteht ein Zukunftsbild: Wie werden Menschen in zehn Jahren denken und handeln? Ihre Teilnahme am Zukunftskongress wird Ihnen dieses Bild geben. Sie werden es brauchen, um selbst von der technologischen Evolution profitieren zu können.

 

Seien Sie mutig und stellen Sie sich den großen Fragen der Zukunft. Kommen Sie mit uns in einem echten THINK-Tank zusammen. Entdecken Sie, was die Lebenswelten von 2028 zu bieten haben. Entwickeln Sie gemeinsam mit uns die Strategien der Zukunft.

 

Der 17. Zukunftskongress des 2b AHEAD ThinkTanks wird Ihnen ein neues Verständnis der Welt von morgen eröffnen. Tauchen Sie ein in die neuen Lebens- und Arbeitswelten und entwickeln Sie mit uns die Rolle des Menschen in der technologischen Entwicklung. Machen Sie sich gefasst auf zwei Tage mit exzellenten Fragen der Zukunft, über die Sie bisher noch nie nachgedacht haben.